Tipping-Point

Tipping-Point aus klimatologischer Perspektive und Tipping-Point in komplexen Netzwerken

Herbstanlass am 27. Oktober 2016 an der ETH Zürich

Einwirkungen, ob abrupt oder subtil, ob gross oder klein, können ein ganzes System irreversibel verändern.  Die Physik liefert uns dazu Theorien und anschauliche Experimente. Doch wie werden diese Erkenntnisse in einer immer komplexer und global vernetzten Mensch-Umwelt-Technik-Verknüpfung implementiert?

Einerseits beschäftigte uns die Frage nach dem Tipping Point in der Klimatologie – hat das globale Klima durch die rasant ansteigenden anthropogenen Einwirkungen den Tipping Point bereits überschritten?

Nicht weniger spannend war der Fokus auf komplexe Netzwerke und die Frage, wie sich ein abrupter Zusammenbruch von Infrastrukturen oder die sprunghafte Ausbreitung von Epidemien auswirken können.

VR&S Einladung Herbstanlass 2016 (PDF)

Referatstitel und Referenten des Anlasses

«Zum Tipping Point aus klimatologischer Perspektive»
Dr. Erich Markus Fischer
Klimaphysik, Institut für Atmosphäre und Klima, ETH Zürich

«Zum Tipping Point in komplexen Netzwerken»
Prof. Dr. Hans Jürgen Herrmann
Institut für Baustoffe, ETH Zürich

Aufzeichnungen des Anlasses

Präsentationsunterlagen, Videoaufnahmen und Fotos des Anlasses sind nur den Mitgliedern vorbehalten. Für den Zugriff melden Sie sich bitte mit Ihrem Mitgliederaccount an.

Möchten Sie Mitglied oder GönnerIn werden?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.