Erneuerbare Energien

Risiken von Alternativenergien und “grünem Strom”

2-tägiger Herbstanlass vom 4.-5. November 2011 in St. Imier/Mont Soleil

Die Volkswirtschaft der Schweiz hängt wesentlich von einer sicheren, wirtschaftlichen und nachhaltigen Energieversorgung ab. Der Unfall in Fukushima führte dazu, dass nicht nur fossile Energieträger aufgrund der Klimaerwärmung substituiert werden sollen, sondern auch die Atomkraftwerke. Um die Einbindung neuer Stromquellen in das Netz zuverlässig ermöglichen zu können, braucht es neue Ansätze in verschiedenen Bereichen.

Wie diese neuen Energietechnologien aussehen, welche Gefahren sie mit sich bringen und wie sie Einzug halten können in unser Alltagsleben, zeigten uns Experten aus der Wirtschaft, der Forschung und vom Bund auf.

Bei unserem 2-tägigen Herbstanlass in St. Imier / Mont Soleil erhielten wir die Gelegenheit, Lösungsansätze zu diesen Fragen aus erster Hand und gleichzeitig den aktuellen Stand der Technik in der Wind- und Solarenergie praxisnah vorgeführt zu bekommen.

VR&S Einladung Herbstanlass 2011 (PDF)

Referatstitel und Referenten des Anlasses

«Gefahren und Chancen von Zukunfttechnologien»
Dr. Stefan Hirschberg
Leiter des Labors für Energiesystem-Analysen, Energie-Forschungsbereiche am Paul-Scherrer-Institut (PSI)

«Stromnetze der Zukunft: Smart Grids und ihr Beitrag zur Versorgungssicherheit»
Dr. Florian Kienzle
Sektion Energieversorgung, Bundesamt für Energie

«Stromlücke, Energieeffizienz und erneuerbare Energien»
Thomas Nordmann
Geschäftsführer TNC Consulting AG

«Ausbau Wasserkraftwerke: Herausforderungen und Risiken»
Andreas Stettler
Leiter Hydraulische Kraftwerke bei der BKW FMB Energie AG

Aufzeichnungen des Anlasses

Präsentationsunterlagen, Videoaufnahmen und Fotos des Anlasses sind nur den Mitgliedern vorbehalten. Für den Zugriff melden Sie sich bitte mit Ihrem Mitgliederaccount an.

Möchten Sie Mitglied oder GönnerIn werden?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.