Kernenergie – Was bringt die Zukunft?

Winteranlass am 29. Januar 2008 an der ETH Zürich

Klimarisiken und Stromversorgungslücke – zwei Schlagwörter, die die Diskussionen um die Kernenergie  von Neuem angefacht haben. Die Fronten schienen plötzlich nicht mehr so hart zu sein; es  wurde wieder laut über künftige Kernreaktoren in der Schweiz nachgedacht. Der Winteranlass  des VR&S widmete sich deshalb der Frage, was sich in den Jahren seit der Reaktorengeneration von  Gösgen und Leibstadt getan hat.

VR&S Einladung Winteranlass 2008 (PDF)

Referatstitel und Referenten des Anlasses

«Wie und weshalb ändert sich die Risikowahrnehmung in der Kernenergiedebatte?»
Matthias Holenstein
Projektleiter bei der Stiftung Risiko-Dialog

«20 Jahre Fortschritt in der Reaktorsicherheit»
Prof. Dr. Horst-Michael Prasser
Professor für Kernenergiesysteme am Institut für Energietechnik der ETH Zürich

«Sicherheitsanalysen für Geologische Tiefenlager»
Piet Zuidema
Mitglied der Geschäftsleitung sowie Bereichsleiter Technik und Wissenschaft bei der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra)

«Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – Herausforderungen an die nukleare Sicherheitsbehörde»
Dr. Georg Schwarz
Stv. Direktor der Hauptabteilung für die Sicherheit von Kernanlagen (HSK)

Aufzeichnungen des Anlasses

Präsentationsunterlagen, Videoaufnahmen und Fotos des Anlasses sind nur den Mitgliedern vorbehalten. Für den Zugriff melden Sie sich bitte mit Ihrem Mitgliederaccount an.

Möchten Sie Mitglied oder GönnerIn werden?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.