Invasive Neobiota

Invasive Neobiota – Chance oder Risiko für unser Ökosystem?

Frühlingsanlass am 26. März 2010 am Flughafen Zürich-Kloten und im Zoo Zürich

Unsere heutige Fauna und Flora ist das Ergebnis natürlicher Prozesse und menschlicher Einflussnahme. Nebst direkten Veränderungen der Landschaften und Lebensräume hat der Mensch auch durch absichtliches und unbeabsichtigtes Einführen fremder Pflanzen- und Tierarten die Artenzusammensetzung deutlich verändert. Dieser schon Jahrtausende wirksame Prozess hat in den vergangenen Jahrzehnten durch den zunehmenden Fernhandel eine starke Intensivierung erfahren. Die Ansiedlung und Ausbreitung nicht-einheimischer Pflanzen (Neophyten) und Tiere (Neozoen) kann eine ernsthafte Bedrohung (oder Bereicherung?) für das einheimische Ökosystem sein.

Auf welchen Wegen gelangen fremde Tiere und Pflanzen in unser Ökosystem?
Wie wird dieses Eindringen verhindert?
Welche exotischen Pflanzen und Tiere sind invasiv und ein Risiko für einheimische Arten?

VR&S Einladung Frühlingsanlass 2010 (PDF)

Referatstitel und Referenten des Anlasses

«Einfuhr fremder Pflanzen und Tiere am Flughafen Zürich»
Daniel Tschudin
Stv. Direktor des Zollinspektorates Zürich-Flughafen der Eidgenössischen Zollverwaltung

«The routes followed by invaders and processes enabling their survival and reproduction after arrival»
Dr. Alexandre Aebi
Biodiversity and Environmental Management bei Agroscope Reckenholz-Tänikon

«Risiken und Chancen fremder Pflanzen und Tiere»
Dr. Gian-Reto Walther
Lehrstuhl für Pflanzenökologie an der Universität Bayreuth

Aufzeichnungen des Anlasses

Präsentationsunterlagen, Videoaufnahmen und Fotos des Anlasses sind nur den Mitgliedern vorbehalten. Für den Zugriff melden Sie sich bitte mit Ihrem Mitgliederaccount an.

Möchten Sie Mitglied oder GönnerIn werden?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.